Peter Rutkowski

 

„Der Weg ist mein Ziel“

Peter Rutkowski 9.  Peter Rutkowski 7.

Eigentlich war es die Idee seines Vaters: Mit 14 Jahren wäre es an der Zeit sich sportlich zu betätigen. Für Peter Rutkowski kamen Sportarten wie Hand- oder Fußball nicht infrage, er wollte eine Sportart erlernen die ihn ermöglichte sich im Alltag notfalls verteidigen zu können.
Peter: „Anbetracht meiner Körperstatur hat es mich fasziniert mit wenig Kraftaufwand große kämpferische Wirkung zu erzielen.“
Die erste Hallenluft schnupperte er 1965 im Essen Steeler Judoverein. Bei Judo allein sollte es nicht bleiben, nach einem Jahr kam in Peters Trainingsplan Hap-Ki-Do hinzu, nach einem weiteren Jahr trainierte er zusätzlich zu den beiden Kampfkünsten Karate. In dieser Kampfkunst war er lange zuhause, nahm an Wettkämpfen teil, war als Kampfrichter tätig und ließ sich zum A Trainer ausbilden. Immer wieder auf der Suche nach neuen Verbindungselementen zwischen den unterschiedlichen Kampfkünsten erlernte Peter Kung-Fu. Es folgten Ausflüge zum Fechten und zum Muay Thai.

Peter Rutkowski 6.  Peter Rutkowski 8.  Peter Rutkowski 5.

1986 lernte er Modern Arnis kennen, eine philippinische Kampfkunst, der er bis heute treu geblieben ist.
Peter: „Mich fasziniert an Modern Arnis die Dynamik, die Vielfältigkeit der Trainingsinhalte, Verkettung von Übungsabfolgen, sowie die Übertragbarkeit einiger Techniken auf Alltagsgegenstände und nicht zuletzt die soziale Komponente.“
Die alten Meister vor Augen, hofft Peter bis ins hohe Alter dem Budogeist treu bleiben zu können.

Peter Rutkowski 4. Peter Rutkowski 1967 mit der Karate-Fußtechnik “Yoko-Tobi-Geri”

Zeitleiste

1965     Judo im Judo Club Essen Steele Trainer Leo Stein, später PSV Essen unter Großmeister Mathias Schießleder
1966     Hap-Ki-Do bei Großmeister Kim Sou Bong
1967     Karate PSV Essen Klaus Liewald, später Peter Trapski
1970     Prüfung zum 1. Dan Hap-Ki-Do; Deutsche Meisteschaft 1. Platz
1971      Hap-Ki-Do Deutsche Meisterschaft wieder 1. Platz
1976     Shotokan Karate-Prüfung zum 2. Dan – Kempo, Kung Fu unter Großmeister SiFu Meijers – Prüfung zum 3. Toan Kung Fu; 1. Dan Jiu-Jitsu
1980     Kung Fu und Tai-Ji Yang Stil in Taipeh / Taiwan bei Großmeister Wan Yen-Nien
1981     Kämpfe in Japan (Osaka, Kyoto und Tokio) – 3. Platz Deutscher Karate Meister im Kumite (Freikampf) – EM Teilnehmer in Göteborg / Schweden im Kata (Formenlauf)
1986     Modern Arnis bei Großmeister Dieter Knüttel
1993     Muay Thai Boxen im Bujin Gym Essen bei Michael Langenbeck – Im Karate die A-Trainer Ausbildung beim Goethe Institut Frankfurt absolviert – Reise nach Shaolin / China um Kung-Fu bei Großmeister Shi De Yü und Shi De Peng zu lernen, anschließend weiter nach Wenxian     um den Chen-Stil Tai-Ji bei Großmeister Chen-Shi-Tong zu trainieren.
1996     wiederholt nach Shaolin gereist
1999     Modern Arnis 4. Dan Prüfung unter Großmeister Remi Presas und Dieter Knüttel absolviert

Peter Rutkowski 2.  Peter Rutkowski 3.  Peter Rutkowski 1.

Tätigkeiten

Peter Rutkowski ist in der Deutschen Karate Union Obmann für Selbstverteidigung auf Landesebene. Landeskampfrichter, Prüfer und Ausbilder für Fachübungsleiter und Trainer a.D.

Er ist Prüfer im Deutschen Wu-Shu Verband a.D.

Er ist Dan-Prüfer, Mitglied der technischen Kommission im Deutschen Arnis Verband, sowie jahrelanger Ausbilder für Übungsleiter

Peter Rutkowski ist Ausbilder in Selbstverteidigung für den Sicherheits- und Ordnungsdienst der Deutschen Bahn (NRW und Rheinland Pfalz)

Und Multiplikatoren-Ausbilder in Selbstverteidigung für Rollstuhlfahrer

peru-kampfkunst@gmx.de