Shin Jeon Hap Ki Do

Hapkido ist die original koreanische Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung.

Shin steht für „neu“ und für modernes, innovatives Training mit realitätsnahen Bezügen

Jeon bedeutet „alt hergebracht“ und steht für die Tradition des Hapkido-Systems, welche wir nicht vergessen wollen, ebenso nicht unsere Wurzeln.

Hap bedeutet „zusammen“ und meint die Harmonie zwischen Körper und Geist.

Ki bezeichnet die Lebens- und Körperenergie, sie resultiert aus der Konzentration, die sich in Form von Energie auf den Körper überträgt

Do heißt „Weg“ und meint den Weg der Technik, des Lebens und der Lehrmethode.

Bezieht man diese Übersetzung auf den menschlichen Körper, so bedeutet dies „Die Harmonie (Zusammenarbeit) zwischen dem „Do“ (Körper) und dem „Ki“ (Geist)“, d. h., dass jede Bewegung des Körpers, ob im Alltag oder beim Hapkido-Training vom Geist gesteuert wird und der Körper im Gegenzug dem Geist Signale sendet, die wiederum zu einer Reaktion oder einem Reflex führen. Dieses Zusammenspiel zu perfektionieren ist das Ziel des Shin Jeon Hapkido.

Das Zusammenspiel von Körper und Geist ist das Ziel eine Hapkido-Schülers. Es soll einen körperlich Schwächeren in die Lage versetzen, sich gegen jemanden zur Wehr zu setzen, der ihm körperlich und kräftemäßig überlegen ist. Hierzu bedient man sich der Schläge auf empfindliche Körperstellen. Hebeln von Gelenken und die Antizipation (die geistige Vorwegnahme) einer Bewegung, um den Angreifenden aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Das Jung entwickelte Shin Jeon Hapkido System basiert auf der Jahrzentelangen Erfahrung von Meister Guido Böse, der seine Kampfsportausbildung bereits mit 8 Jahre begann und seit seinem 12. Lebensjahr auch Hapkido trainiert. Zu dem lässt Meister Böse seine Erfahrungen aus der berufsbedingten Nahkampfausbildung und Zusatzqualifikationen der Gewaltprävention und Waffenkunde in sein System einfließen, so dass gerade im Shin Jeon Hapkido auf eine fundierte, moderne, vor allem auch, im Alltag zu gebrauchende und effektive, aufeinander aufbauende Ausbildung Wert gelegt wird.